Die SanDisk Extreme 900 SSD: Ein Nischenprodukt, das überzeugt.

IMG_4652

Während interne SSDs mittlerweile eine beliebte Option sind, älteren Notebooks und PCs neues Leben einzuhauchen, führen sie als externe Speichermedien bisher ein Nischendasein. Wo bringen sie Vorteile und an welche Zielgruppe sind sie gerichtet? Wir haben die SSD für Euch getestet.

Verarbeitung, Design und Lieferumfang

Auf den ersten Blick ist SanDisks SSD kaum von einer externen 2,5“ Festplatte zu unterscheiden. Größe, Dicke und Gewicht entsprechen den Maßen von aktuellen externen Festplatten. Das edle Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und vermittelt einen robusten Eindruck, ein moderner USB 3.1 Gen2 Typ C Stecker sorgt für den entsprechenden Datendurchsatz.

IMG_4624

Mitgeliefert wird ein USB Typ C auf Typ C Kabel für moderne Geräte, sowie ein Typ C auf Typ A Kabel, um Rückwärtskompatibilität zu gewährleisten. Außerdem legt SanDisk Software zur Datenträgerveschlüsselung bei.

cdi

SanDisk selbst verrät zwar nicht, wie die SSD innen aufgebaut ist, ein Blick auf CrystalDiskMark lässt aber vermuten, dass hier zwei reguläre Ultra II SATA-SSDs in einem RAID 0-Verbund betrieben werden.

Installation und Performance

Ist die SSD erstmal mit dem PC oder Notebook verbunden, wird sie automatisch erkannt. Gesonderte Treiber müssen nicht installiert werden.

SanDisk wirbt mit Geschwindigkeiten von bis zu 850 MB/s, diese zu erreichen ist allerdings gar nicht so einfach. Wir haben die SSD an unterschiedlichen Testsystemen mit unterschiedlichen USB-Controllern getestet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf einem Mainboard mit Intel USB 3.0 Controller ist man von den Herstellerangaben zwar noch etwas entfernt, die SSD kann aber dennoch mit Geschwindigkeiten um die 300 MB/Sekunde beim Kopieren eines Spieleordners und über 400 MB/Sekunde in den Benchmarks überzeugen. Eine herkömmliche Festplatte kann bereits hier nicht mithalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schließt man die SSD hingegen über Intels Alpine Ridge USB 3.1 Controller an, kann sie ihr volles Potenzial ausspielen. Hier übertrifft sie teilweise sogar die Herstellerangaben, je nachdem was für Daten übertragen werden.

Anwendungsgebiete

Wer oft an verschiedenen PCs und Notebooks arbeitet, wird mit dieser SSD seine Freude haben. Selbst größere Datenmengen werden flott geladen und stehen praktisch sofort zur Verfügung. Bild- und Videobearbeitung direkt von der SSD stellen kein Problem dar, selbst große Excel-Tabellen laden in Windeseile.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit wäre Windows to go. Hierbei wird das komplette Betriebssystem inklusive Programme auf die SSD installiert, womit man an jedem beliebigen PC in die eigene, gewohnte Windowsumgebung booten kann. Am einfachsten lässt sich das mit dem kleinen Tool „WinToUSB“ bewerkstelligen, das Ihr hier findet.

Die Abenteuerfotografen unter Euch können die SSD außerdem als robusten Zwischenspeicher verwenden. Dank der Unempfindlichkeit gegen Stöße, ist die SSD der perfekte Ort Fotos zwischenzuspeichern, während man im Safari-Jeep auf holprigen Straßen unterwegs ist.

Wer seine Steam-Library zu Freunden oder in ein Internetcafe mitnehmen möchte, und direkt von der SSD aus spielen will, wird sich über kurze Ladezeiten freuen.

Geht es hingegen nur um reine Datensicherungen, oder ein paar Filme mit in den Urlaub zu nehmen, rentiert sich die Anschaffung weniger. Aufgrund des hohen Preises ist man in dem Fall mit einer herkömmlichen Festplatte besser beraten.

Fazit

Selbst auf nicht ganz modernen Systemen übertrifft die Performance der SanDisk Extreme 900 jede herkömmliche Festplatte. Wer auf der Suche nach besonders schnellem und widerstandsfähigem externen Speicher ist, kann mit der Extreme 900 nichts falsch machen. Zur reinen Datensicherung sind aber reguläre Festplatten weiterhin die Geldbörsenschonendere Lösung.

Haben wir Euer Interesse geweckt? Ihr könnt die SanDisk Extreme 900 SSD ab sofort bei uns bestellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s